Mr. Nachtleben sagt den Clubs Adieu

Er hat die Nachtlebendebatte aufs politische Parkett gebracht: Der Jungfreisinnige Thomas Berger tritt als Vereinspräsident von Pro Nachtleben Bern zurück. Er verlässt den Verein in einer kritischen Phase.

http://www.derbund.ch/bern/stadt/Mr-Nachtleben-sagt-den-Clubs-Adieu/story/27604943

Tom Berger Jungfreisinn Nachtleben

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mr. Nachtleben sagt den Clubs Adieu

Tag der offenen Clubtür: Programm

_Programm-704x1024

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tag der offenen Clubtür: Programm

Tag der offenen Clubtür

TC

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tag der offenen Clubtür

1005133_666964916662500_1426020795_n
Zuwiderhandlung gegen Richterliches Verbot

Sehr geehrte Familie Jurt
Am vergangenen Samstag-Abend, 22. Juni 2013, um ca. 19:00 Uhr wurde Ihr Sohn Dominik Jurt, geboren am 07. Dezember 1999, im Beisein mehrerer anderer Jugendlicher auf dem Areal des Tum- und Spielplatzes gegen­über des Schulhauses Oberdorf (GB Oensingen Nr. 558) gesehen. Die Personalien Ihres Sohnes wurden in einem Polizeirapport festgehalten, nachdem die Jugendlichen auf dem eingezäunten Areal Fussball spielten. Den Zutritt zum Gelände verschafften sich die Jugendlichen unter Missachtung der vorhandenen Einfriedung.

Der erwähnte Tum- und Sportplatz ist vollumfänglich eingezäunt und mit einem klar beschilderten Richterlichen Verbot belegt. Dieses Verbot verbietet die Nutzung des Platzes ausserhalb der publizierten Nutzungszeiten klar und deutlich. Im Sinne einer Verwarnung und der möglichen erzieherischen Wirkung dieses Schreibens bitten wir Sie, mit Ihrem Sohn diese Angelegenheit zu bereden.

Diese bestehenden Richterlichen Verbote wurden vom Gemeinderat aufgrund von diversen Reklamationen der Anwohnerschaft im Jahre 2005 breit diskutiert und in der Folge im Januar 2006 erlassen. Wir vollziehen mit diesem Schreiben somit einen Gemeinderatsbeschluss und den Willen der Anwohner des Tum- und Spielplatzes.
Zudem wird Ihr Sohn Dominik mit einem umgehend in Kraft tretenden Schulhaus- und Schularealverbot für das Schulhaus Oberdorf und den oben erwähnten Tum- und Sportplatz belegt. Des bedeutet, dass sich Dominik grundsätzlich nicht mehr auf dem Gelände des Schulhauses Oberdorf und dem Tum- und Sportplatz aufhalten darf. Ein Zuwiderhandeln gegen dieses Arealverbot zieht in jedem Falle eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch bei der Jugendanwaltschaft nach sich.
Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen eine schöne Sommerzeit.

Freundliche Grüsse
GEMEINDERAT OENSINGEN

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Pro Nachtleben Bern am m4music

Patrizia Mordini nimmt am Panel: «Nightlife – von der Liberalisierung zum Masterplan» teil. http://m4music.ch/index.php?article_id=49&prid=65

In den 90er-Jahren wurde in vielen Schweizer Städten wie Zürich das Gastgewerbegesetz liberalisiert. Diese Entwicklung legte den Grundstein für eine 24-Stunden-Stadt. Doch mit diesem Prozess nahm die Belastung des öffentlichen Raums zu. Auch die Stadtverträglichkeit des Nachtlebens wird immer öfters in Frage gestellt. So kam es in den letzten Jahren zunehmend zu lebhaften Diskussionen um die Zukunft des Nachtlebens. Vor dem Hintergrund des Arbeitspapieres des Schweizer Städteverbandes «Städtisches Nachtleben, Situationsanalyse und mögliche Vorgehensweise» hinterfragt dieses Panel die generelle Planbarkeit des Nachtlebens.

Tickets sind Hier http://www.starticket.ch/0Showlist.asp zu finden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Pro Nachtleben Bern am m4music